Anmelden  \/ 
x
x
x
Samstag, Februar 23, 2019

... nach DIN ISO 23601

Wir erstellen Flucht- und Rettungspläne nach DIN ISO 23601

Flucht- und Rettungspläne sind als Vorinformation gedacht, sodass Personen im Notfall auf diese Informationen aus dem Gedächtnis zugreifen können. Sie dienen als Grundlage für die Unterweisung von Beschäftigten und Schutzbefohlenen.

Flucht- und Rettungspläne sind regelmäßig (mindestens alle 2 Jahre) zu prüfen.

Die FuR werden gefordert nach

  • - Arbeitsschutzgesetz und Arbeitsstättenverordnung
  • - BGV A1 / BGR A1 bzw. GUV A1 “Grundsätze der Prävention”
  • - ASR A 1.3 bzw. ASR A2.3
  • - Baurechtlichen Vorschriften für Gebäude besonderer Art und Nutzung.

Von der DIN 4844-3 zur DIN ISO 23601

Brandschutzzeichen und Sicherheitsvorschriften sollen künftig international einheitlich und verständlich sein. Im Dezember 2010 ist daher die nationale DIN ISO 23601 bezüglich der Sicherheitskennzeichnung von Flucht- und Rettungsplänen neu erschienen. Sie löst die bisher gültige Deutsche Norm DIN 4844-3 ab. Dies bringt eine ganze Reihe von Änderungen in der Sicherheitskennzeichnung in Arbeitsstätten mit sich. PYROPLAN arbeitet bereits seit Erscheinen der ISO 23601 nach diesen neuen Vorgaben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen